Online-Vortrag:

Hunde in Moskau

Wie der Hund die russische Geschichte beeinflusst hat und umgekehrt.

Tauchen Sie ein in die Welt der klügsten Überlebenskünstler Moskaus.

Erfahren Sie, wie die Fähigkeiten der russischen Strassenhunde noch heute den Lauf der Geschichte der Menschen beeinflussen.

Ein beeindruckender, lebendiger Bilder-Vortrag von und mit Meike Böhm. 

Verhaltensforscherin, Tierkommunikatorin, Fotografin.

Die Strassenhunde Moskaus waren der heimliche Stolz, Lebensretter, Kriegsmaschinen und Pioniere quer durch die russische Geschichte. Verehrt, bewundert, missbraucht und vergessen?

Eine Forschungsreise mit vielen Entdeckungen.

Meike Böhm war im Sommer 2016 vier Wochen in Moskau auf Entdeckungsreise. Mit ihrer Kamera ausgerüstet und in Begleitung von Olga Kajarskaia, www.dogfriend.org

 

„Eigentlich war ich auf der Suche nach den Metrohunden, also die Moskauer Strassenhunde, welche selbstständig mit der Metro durch die Stadt gefahren sind. Was wir aber tatsächlich alles entdeckt haben und erleben durften, rund um den Hund in Moskau, bekam jeden Tag eine größere Tragweite. Die Geschichte der Hunde ist so sehr mit den der Menschen verwebt, das hat mich tief berührt.“ (Meike Böhm)

 

Online Abendveranstaltung am:

 

31. März 2021, 18:30 – ca. 21 Uhr

 

Kosten: 25,- €

 

 

 

Anmeldung per Mail an  meike.boehm@gmx.de

 

Betreff: Moskau

 

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen und Rechnungsanschrift an und Sie erhalten von mir eine Rechnung,